Unterricht » Aufgabenfelder / Fächer » A » Deutsch » VorlesewettbewerbVorlesewettbewerb

Lisa ist im Finale des Vorlesewettbewerbes der Stadtbibliothek

 

Lesen ist out? Auf keinen Fall! Lesen Sie den ganzen Artikel in der BZ vom 22.02.2017.

 

Lesefieber an der NO

So sehen Sieger aus...

Unser Buchartist James Gornall (6.3) hat es tatsächlich auch im Landesentscheid in Vechta geschafft, sich gegenüber neun anderen Mitbewerbern im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels durchzusetzen... Damit ist er derzeit unter den Sechstklässlern der beste Vorleser in ganz Niedersachsen und hat sich für die Endrunde vom 15.-17.06.2015 in Berlin qualifiziert!

Wir gratulieren herzlich und freuen uns riesig mit dir, Jimi!!!

 

 

Die Entscheidung fiel am 19.05.2015 im Museum im Zeughaus Vechta. Mit "ganz viel Gespür für Sprache" habe Jimi die fünfköpfige Jury in beiden Vorleserunden überzeugt, so die Organisatorin des Landesentscheids Elisabeth Vatterodt.

Wieder entschied sich Jimi für einen echten Kinderbuchklassiker. Er wählte aus Otfried Preußlers "Krabat" eine Stelle recht am Anfang, als der 14-jährige Waisenjunge Krabat als Lehrling zum ersten Mal die von allen Anwohnern gefürchtete und geächtete Mühle betritt, um dort fortan unter dem Einfluss unberechenbarer Magie zu arbeiten... "Dort ist die gruselige Stimmung, die sich über das ganze Buch erstreckt, besonders gut zu spüren", begründet Jimi seine Textauswahl.

 

Als Fan von Kinderbuchklassikern liebt er nicht nur die alten Geschichten mit Helden wie Kalle Blomquist, die mutig, gewitzt und mit viel Humor in der freien Natur ihre Abenteuer voller Spannung erleben, sondern auch die alte Sprache mit teils ungewöhnlichen, teils poetischen Ausdrucksweisen.

Ist es mittlerweile schon das vierte Buch, das Jimi in der inzwischen gut vertrauten Weise zum Vortrag vorbereitet hat, so lassen sich die Herausforderungen für die Endrunde ein weiteres Mal steigern… Zusammen mit 15 weiteren Mitbewerbern aus den anderen Bundesländern wird Jimi Mitte Juni für drei Tage ganz auf sich allein gestellt sein, wenn es dann innerhalb von zwei Tagen Vorlauf darum geht, ein Buch aus 35 zur Wahl gestellten Jugendbüchern für sich auszuwählen, zu lesen und für den Lesevortrag vorzubereiten. „Ich bin ganz entspannt, da die Wahl eines Buches jetzt noch nicht getroffen werden kann und ich nichts vorbereiten muss.“ So kann sich Jimi derzeit einfach auf die sicherlich erlebnisreichen Tage mit Workshops, Spielen und gemeinsamem Lesespaß in Berlin zusammen mit Betreuern und gleichaltrigen Leseratten freuen.

„Meinen persönlichen 1. Hauptpreis hab` ich mit der Fahrt nach Berlin im Grunde schon gewonnen! Nicht erst der Sieg in Berlin, sondern im Landesentscheid dort dabei sein zu können, ist schon ein tolles Gefühl!“

Auch wenn ein sagenhaftes Ziel bereits erreicht ist, fiebern wir nun auch dem „Endspiel“ entgegen, das am 17. Juni bei der Abschlussveranstaltung in Berlin stattfinden wird, und drücken wieder alle Daumen. Eine große Fankurve wird in Gedanken bei dir sein und dich - egal wie´s ausgeht - unter Jubel zurück an der NO am Donnerstag begrüßen!

 Text: C.Waltemathe

Die Erfolgsgeschichte ist noch nicht zu Ende!

Denn am 18. April 2015 gelang es Jimi Gornall (Kl. 6.3) zusammen mit Anna-Luisa Perlebach (Kreis Gifhorn) auch auf der Ebene des Bezirksentscheides zum dritten Mal, eine Expertenjury von seiner Leseleistung zu überzeugen!!!

Diesmal traten elf Kandidaten (acht Mädchen und drei Jungen) im Alvar-Aalto-Kulturhaus in Wolfsburg gegeneinander an, die u.a. aus Göttingen, Northeim, Gifhorn und Braunschweig angereist waren.

Das Prozedere mag nun schon allen bekannt sein. Und doch war es auch diesmal wieder sehr spannend … natürlich für die Kandidaten, aber auch für die Jury ebenso wie für das Publikum, das aufmerksam den verschiedenen Textstellen aus Abenteurerromanen und humorvollen Jugendbüchern lauschte…

So hatte Jimi auch für die dritte Runde wieder ein Buch gelesen und zur Präsentation vorbereitet. Er las aus dem Abenteuerroman „Tom Sawyer“ von Mark Twain. Für den Vortrag der unbekannten Stelle wählte die Jury, bestehend aus Vertretern des Jungen Theaters Wolfsburg, der Stadtbibliothek, den Lesepaten und der Siegerin des letzten Bezirksentscheides, eine Passage aus „Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ von Gerlis Zillgens.

Auch wenn die Entscheidung der Jury nicht leicht gefallen ist, da die Lesequalität aller elf Kandidaten nach Aussage von Beate Horstmann, der Leiterin der Kinderbibliothek, sehr hoch war, musste ein Sieger gefunden werden…

Am 19. Mai 2015 ist es soweit – dann wird Jimi zusammen mit Anna-Luisa Perlebach (Kreis Gifhorn) noch ein bisschen weiter reisen müssen  – diesmal nach Vechta zum niedersächsischen Landesentscheid.

Danach gibt es dann nur noch eine Station, nämlich als Spitze des Wettbewerbes die Qualifizierung für den Bundeswettbewerb am 17. Juni 2015 in Berlin!

Wir gratulieren herzlich zu dieser bemerkenswerten Leistung und freuen uns mit dir, Jimi!!

Auch am 19. Mai werden wieder alle NO-Daumen für dich ganz fest gedrückt sein! Und danke auch an deine Eltern, die dich auf diesem Weg begleiten und unterstützen!!!

C.Waltemathe

Jimi vertritt uns auch weiterhin beim Vorlesewettbewerb

Wir dürfen weiter die Daumen drücken… Denn James Gornall (Kl. 6.3) hat es als Sieger unserer Schule im diesjährigen Vorlesewettbewerb 2014/2015 geschafft, auch die Jury auf der Ebene des Kreis- und Stadtentscheides zu überzeugen!

Mit einer aussagekräftigen Einführung und einer voller Spannung vorgetragenen Textstelle aus dem gewählten Buch „Salz im Haar“ von AVI konnte er sich am 18.02.2015 im Blauen Saal der Stadtbibliothek gegenüber 13 weiteren Mitstreiterinnen und einem Mitstreiter herausheben. So gelangte er zunächst unter die besten Vier aller anwesenden Schulsieger und vermochte anschließend durch atmosphärisch einfühlsames und vorausschauendes Lesen auch einer unbekannten Textstelle nicht nur die Jury, sondern alle Zuschauer im Saal zu überzeugen. Herzlichen Glückwunsch, Jimi, und viel Erfolg für die nächste Runde im Bezirksentscheid!!!

C. Waltemathe