Schüler schulen Senioren

Schüler schulen Senioren

Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren, wir freuen uns sehr, Ihnen im 2. Schulhalbjahr bei den alltäglichen Kniffen rund um Handys, Laptops und Tablets helfen zu können. Ab Februar 2020s stehen montags in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr Schülerinnen und Schüler an Ihrer Seite und helfen Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Geräte oder zeigen Ihnen, wie Sie sich vor Datenverlust schützen können. Damit jeder Senior einen Schüler oder eine Schülerin bekommt, bitten wir um Anmeldung per E-Mail oder über das Sekretariat. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team – Schüler schulen Senioren

 

Schüler schulen Senioren kann auch an deiner Schule stattfinden.

Der Verein N-21 und der Sparkassenbund fördern das Projekt leider nicht mehr. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch. Wir hatten zum Teil mehr als 60 Seniorinnen und Senioren in einer Sitzung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten aus Braunschweig und Umgebung an. Alt und Jung haben sich sehr gut verstanden und freuen sich auf weitere Projekte dieser Art.

Hier sind daher unsere Tipps für einen gelungen Start des Projektes:

Schüler finden

Sprecht Tabletklassen oder Schülerinnen und Schüler mit Technikbegeisterung an eurer Schule an. Nehmt Kontakt zu uns oder z.B. dem Seniorenbüro der Stadt Braunschweig auf. Ihr bekommt eine kleine Einführung zum Umgang mit älteren Menschen. Wir erzählen euch, was die Senioren ganz besonders oft gebraucht haben und wie man ihnen am besten hilft.

Senioren finden

Über das  Seniorenbüro der Stadt Braunschweig, Nachbarschaftshilfen, Aushänge und natürlich eure eigenen Familien findet ihr sehr schnell Senioren. Die Senioren erzählen dann auch ihren Freunden und Bekannten von dem Projekt.

1:1 Jeder Schüler bekommt einen Senior

Die Senioren halten vielleicht zum ersten Mal ein Handy in der Hand oder brauchen ein Update ihres Laptops. Sie freuen sich auf ausdauernde Schüler, die sich Zeit nehmen und vielleicht auch den einen oder anderen Schritt zwei, drei oder eben bis es funktioniert zeigen können. Aus diesem Grund versuchen wir jedem Schüler nur einen Senior für die Schulung zuzuteilen.

Aufgaben der Lehrkraft

Ihr braucht eine Lehrkraft oder zumindest einen Oberstufenschüler als AG-Leitung. Die wichtigsten Aufgaben sind die Überwachung des Datenschutzes, Hinweise zum Datenschutz für die Senioren (z.B. Einrichtung von Passwörtern, Anlegen von Bildergalerien) und Grenzen der AG.

Was darf die AG Schüler schulen Senioren nicht?

Die AG hilft bei allen Technikfragen und zeigt zum Beispiel wie man eine Fahrkarte nach Hannover kaufen oder zum Theater navigieren kann. Wir dürfen aber keine Beratung zu Verträgen jedweder Art durchführen. Hierfür gibt es z.B. die Verbraucherzentralen. Außerdem darf die AG nur in der Schule stattfinden. Lieb gemeinte Hilfe bei den Senioren zu Hause ist nicht erlaubt, weil es keine Aufsicht mehr durch die Schule gibt.

Technische Ausstattung der AG

Ihr braucht unbedingt schnelles Internet. Die Senioren haben in der Regel geringe Datenverträge und brauchen deshalb euer Schul-W-Lan. Außerdem solltet ihr mindestens einen Laptop haben, damit ihr z.B. verlorengegangene Passwörter schneller und komfortabler zurücksetzen könnt. Eine E-Mail über eure Schuldomain (z.B. senioren@eureschule-bs.de) bündelt Anfragen und verhindert eventuell Spam.

 

Ihr habt weitere Fragen? Bitte schreibt an senioren@no-bs.de.