Unterricht » Aufgabenfelder / Fächer » C » InformatikInformatik

Informatik

Alle Schüler erhalten zu Beginn der 5. Klasse Zugang zum Schulserver Iserv. Damit können ihnen Informationen zugänglich gemacht werden und sie können damit die Schulcomputer nutzen. Unumgänglich ist dieser Zugang für die Belegung des Unterrichtsfachs Informatik (ab Klasse 10)

Unterrichtsangebot in der Sekundarstufe I

Im Jahrgang 7 nimmt jede Schülerin und jeder Schüler an einem etwa 20-stündigen Pflichtkurs teil. Aufgaben zu Office-Programmen werden nach einer ausgearbeiteten Vorlage selbständig bearbeitet: z.B. Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. In die Nutzung des Internet wird eingewiesen. Zudem werden Arbeitsgemeinschaften zur Informatik angeboten. Der Jahrgang 10 kann an einem Wahlpflichtkurs Informatik freiwillig teilnehmen. Hier wird der grundlegende Aufbau eines Computers erfahren und erste Schritte in der Programmierung (Delphi oder Java) gewagt.

Die Teilnahme ist Voraussetzung für das P5-Prüfungsfach Informatik im Abitur.

Unterrichtsangebot in der Sekundarstufe II

In den Jahrgängen 11 und 12 können die Programmierkenntnisse vertieft werden. Ebenso wird ein Einblick gewährt in die Funktion und  den Aufbau von Schaltungen. Moderne Technologie und Gesellschaft sowie Themen zum Datenschutz und Internet werden behandelt. Am Ende kann Informatik als P5-Abiturfach mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen werden.

 Technische Ausrüstung und Umsetzung

Uns stehen 2 Computerräume in der Großen NO mit jeweils 30 Rechnern – alle miteinander über das Schulnetzwerk verbunden – zur Verfügung. Zusätzlich verfügt die Kleine NO über einen eigenen Computerraum mit einem Klassensatz Laptops. Das Schulnetzwerk ist mittels einer Lichtwellenleitung mit dem Rechenzentrum der TU-Braunschweig verbunden. Somit steht der Nutzung des Internet für alle am Schulnetz angeschlossenen Rechner nichts im Wege. Auch die Fachräume für Biologie, Chemie, Physik, Erdkunde, Geschichte, Kunst und die Bibliothek sind am Schulnetz angeschlossen. Alle Räume verfügen über einen Beamer oder ein Smartboard für Präsentationen, die alle Schüler gleichzeitig sehen können. Außerdem wird an den Computern auch den Schülern der 7. Klassen in einem halbjährlichen Pflichtlehrgang die Grundkenntnisse in der Computernutzung vermittelt. Dazu gehören die Nutzung des Explorers zur Verwaltung von Dateien, eine umfangreiche Einführung in die Textverarbeitung (OpenOfficeOrgWriter), grundlegende Kenntnisse für die Nutzung eines Tabellenkalkulationsprogramms (OpenOfficeOrgCalc) und erste Übungen mit einem Präsentationsprogramm (OpenOfficeOrgImpress). Die für die Arbeit am eigenen Computer notwendige OpenOffice-Installations-CD wird den Schülern zur Verfügung gestellt.

Eine Vertiefung der Kenntnisse erfolgt im Jahrgang 11 hinsichtlich der Textverarbeitung (zweispaltiger Text, Formatvorlagenzuweisung, Fußnoten, Seitenzahlen, automatisches Inhaltsverzeichnis, Aufzählungszeichen u. ä.) und der Präsentation (eigenständige Text- und Bildauswahl, Animationen, Bildbearbeitung u. ä.). Sie werden hier in Hinblick auf die anzufertigende Seminarfach-Facharbeit aufgezeigt und eingeübt.

In beiden Fällen erhalten die Schüler eine über 30 Seiten umfassende detaillierte Anweisung, die es abzuarbeiten gilt und in der alle auftretenden Eventualitäten vermerkt sind.