Unterricht » Aufgabenfelder / Fächer » B » Politik - WirtschaftPolitik - Wirtschaft

Das Ziel des Politik-Wirtschaft-Unterrichts

 Das Leitbild des Faches ist der mündige Bürger. Mündigkeit realisiert sich in einer verantwortungsvollen individuellen Selbst- und gesellschaftlichen Mitbestimmung. Um dieses überaus anspruchsvolle Ziel zu erreichen, werden im Unterricht konkrete Kompetenzen angestrebt. Die Schülerinnen und Schüler sollen deshalb insbesondere für die gesellschaftlichen Teilbereiche Politik und Wirtschaft lernen, Zugänge zu folgenden Fragen zu finden:

Sach- und kategoriale Analysekompetenz: Wie funktionieren Politik und Wirtschaft (Regeln, Prinzipien, Logiken)? Wie können sie sich gegenseitig beeinflussen?

Methodenkompetenz: Wie kann ich mir Wissen über die Funktionsweisen von Politik und Wirtschaft aneignen? Welche Methoden und Arbeitstechniken helfen dabei?

Urteilskompetenz: Wie kann ich mich zu politischen und wirtschaftlichen Sachverhalten, Entscheidungen, Handlungen positionieren? Was muss ich bei deren Bewertung beachten?

Konfliktkompetenz: Wie gehe ich mit abweichenden Positionen um? Wie verhalte ich mich im Konflikt?

Partizipationsfähigkeit: Wie kann ich am politischen und wirtschaftlichen System teilnehmen? Welche Wege der Einflussnahme gibt es?

 

Der Weg

Politisches und wirtschaftliches Lernen erfolgt nach bestimmten Prinzipien. Der Fachunterricht an der Neuen Oberschule bemüht sich deshalb neben dem notwendigen lehrerzentrierten und lehrgangsmäßigen Unterricht um die Realisierung folgender Grundsätze:

  • Fallorientierung: am konkreten Fall wird exemplarisch für das Allgemeine gelernt
  • Konfliktorientierung: ein konkreter gesellschaftlicher Konflikt, z. B. ein Tarifkonflikt, strukturiert den Unterricht
  • Problemorientierung: ein konkretes gesellschaftliches Problem, z. B. Arbeitslosigkeit,  strukturiert den Unterricht
  • Zukunftsorientierung: ausgehend von gegenwärtigen Problemen und Konflikten wird über zukünftige, wünschenswerte Regelungen nachgedacht
  • Handlungsorientierung: Schülerinnen und Schüler werden nicht nur belehrt, sondern über reales oder simulatives Handeln aktiviert 

Der bilinguale Zweig

Das Fach Politik-Wirtschaft ist in Zeiten der europäischen Einigung und der Globalisierung in besonderem Maße gefordert, traditionelle nationalstaatliche Beschränkungen zu überwinden. Im Rahmen des bilingualen Zweiges wird an der Neuen Oberschule Englisch als wichtige Verkehrssprache der EU nicht nur im Unterricht praktiziert. Die Arbeitsgemeinschaft „Model European Parliament“ bereitet auf die Teilnahme an einer englischsprachigen Simulation des wichtiger werdenden europäischen Parlaments vor.