Schule » Schulleben » Jugend Forscht » Jugend Forscht 2014Jugend Forscht 2014

Jugend forscht – Schüler experimentieren – NO SchülerInnen weiter erfolgreich. 2. Platz beim Landesentscheid für Sonja und Niklas Braband

offizielle Homepage

offizieller Flyer

 

Niklas und Sonja haben mit ihrer Arbeit zum Thema „Auch Roboter können schwärmen!“ den 2. Platz beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Oldenburg im Gebiet Mathematik/Informatik errungen (von 37 eingereichten Arbeiten in Niedersachsen). Außerdem wurde ihnen der Sonderpreis für die beste Arbeit im Bereich "Informationstechnik", d. h. die beste Informatik-Arbeit, zuerkannt.

Malte hält Vortrag beim „Science Club“ des „Haus der Wissenschaft“.

Malte hat in einem starken Teilnehmerfeld beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ leider keinen Preis gewonnen. Aber immerhin gehört er damit bei seiner ersten Teilnahme zu den sieben Besten im Gebiet Mathematik/Informatik unter 56 eingereichten Arbeiten. Er wurde für die Originalität seines Themas „Fußball ist ein Würfelspiel, oder: Mit welcher Wahrscheinlichkeit schafft Eintracht Braunschweig den Klassenerhalt?“ gelobt.

(Kleine Randbemerkung: Dass es nicht zum Sieg gereicht hat, hängt bestimmt nicht damit zusammen, dass ein Jury-Mitglied ´96-Fan war …;-)

 

Das hohe Medieninteresse mit Zeitungs- und Radioberichten sind ein weiterer Beleg für die hervorragende Qualität von Maltes Arbeit. Besondere Anerkennung verdient sein Vortrag im Rahmen der Science Club Veranstaltung des Haus der Wissenschaft. Unter dem Titel „Fußball und Mathematik“ hatte das „Haus der Wissenschaft“ neben Malte auch Prof. Sonar und Thomas Pfannkuch (ehemaliger Eintracht-Profi und Teammanager) als Referenten aufs Podium gebeten. Die geladenen Teilnehmer waren nicht nur vom hochaktuellen Thema fasziniert, sondern auch von Maltes souveränem Vortragstil begeistert.

                                                                                                 

 

Malte Braband, Thomas Pfannkuch und Prof. Sonar im Haus der Wissenschaft

 

Schulleiter Marten Kohfahl gratuliert!

Am letzten Schultag vor den Ferien traf sich Schulleiter Marten Kohfahl mit den Jungforschern und ließ sich von ihren Erfahrungen berichten. Sie erzählten begeistert von ihren Projekten und erklärten, dass neben dem Interesse für das jeweilige Thema besonders die Kontakte und Gespräche „drum herum“ die Gründe seien, warum sie im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei sein werden.

„Ich habe in Clausthal (beim Landeswettbewerb) Kontakte zu einer Gruppe des Cäcilienschule Wilhelmshaven geknüpft – wir werden ein gemeinsames Projekt einreichen“ erklärte Malte und fügte hinzu, dass er auch noch Ideen für ein oder zwei weitere Projekte habe. Für das Projekt mit den Wilhelmshavenern benötigt er die Unterstützung der NO-Schüler-, Lehrer- und Elternschaft, denn das Team will sich wissenschaftlich mit einem selbstentwickelten WM-Tippspiel www.tippwettbewerb.de beschäftigen und je mehr Tipper sich beteiligen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse ausfallen.  Der Flyer enthält alle Informationen zur Teilnahme.

Die Brabands sind vom Forscher-Virus befallen – Herr Kohfahl gratulierte noch einmal ausdrücklich zu den tollen Leistungen und wünscht sich, dass sie möglichst viele NO-Schüler und Schülerinnen anstecken mögen!

PS Wer sich der Infektionsgefahr aussetzen möchte, sollte sich mal das Video zum tollen Regionalwettbewerb auf Youtube anschauen.

R. Benda

 

Jugend forscht – Zwei Regionalsiege für die Neue Oberschule! 

Sonja und Niklas Braband - „Auch Roboter können schwärmen!“ Regionalsieg „Schüler experimentieren“ – Fachgebiet Mathematik/Informatik

Ameisen, Bienen, Fische oder Vögel zeigen es – Schwarmverhalten – koordinierte Bewegungen zur Futtersuche, Fortbewegung oder zur Abwehr von Feinden. Forscher versuchen, dieses Verhalten auf Robotergruppen zu übertragen. Sonja (Klasse 7.3) und Niklas (Klasse 6.1) gelang es, ihren „Lego Spybotics Robotern“ (kleine programmierbare Lego-Fahrzeuge) einfaches Schwarmverhalten beizubringen. Ausgehend von den internen Infrarotsendern, mit denen die Spybots ihre Umgebung grob wahrnehmen können, programmierten sie ihr Roboter so, dass sie untereinander kommunizieren und ihre Richtungen und Geschwindigkeiten aufeinander abstimmen.

 

Sonja und Niklas beeindruckten die Jury mit ihrer hoch methodischen Vorgehensweise. In gelungener Teamarbeit reizten sie die Möglichkeiten der Roboter voll aus und rundeten den positiven Gesamteindruck mit einer sicheren und kompetenten Präsentation ab. Damit errangen sie auf dem Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ – Bereich Mathematik/Informatik  - am 21./22.02.2014 den 1. Platz.

 Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf dem Landesentscheid in Oldenburg!

 

Malte Braband – Fußball ist ein Würfelspiel, oder: Mit welcher Wahrscheinlichkeit schafft Eintracht Braunschweig den Klassenerhalt? Regionalsieg „Jugend forscht“ – Fachgebiet Mathematik/Informatik

Auch der große Bruder Malte Braband (11. Jahrgang) trat im Fachgebiet Mathematik/Informatik erfolgreich an. Er versuchte, die Antwort, auf die uns (fast) alle bewegende Frage, ob unsere Eintracht in der Bundesliga bleibt, zu geben. Dazu hat er die vorhandene Literatur zur Vorhersage von Bundesliga-Spielergebnissen überprüft und ein eigenes verbessertes Prognosemodell aufgestellt. Ausgehend von seinen Erkenntnissen, dass zwischen „Würfeln“ und Fußballergebnissen - statistisch betrachtet – nur ein geringer Unterschied besteht, hat Malte das Spiel „Zoccer“ entwickelt, mit dem man sogar den Verlauf von Einzelpartien simulieren kann.

Auch wenn Maltes niederschmetterndes Resultat, dass die Eintracht nur eine 17%-ige Chance auf den Klassenerhalt hat (vor der Niederlage in Nürnberg), kaum jemand hören und glauben wollte, überzeugte er die Jury durch seinen klar strukturierten und mathematisch präzisen Vortrag.

 

 Die glücklichen Sieger (von rechts nach links): Niklas, Sonja und Malte Braband mit dem Betreuungslehrer Herr Maul

 

„Ein besonderer Dank geht auch an Herrn Maul für seinen Einsatz und seine sehr gute Betreuung“, erklärten die zu recht stolzen Eltern nach der Preisverleihung.

Als Regionalsieger bei „Jugend forscht“ wird uns Malte auf dem Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld vertreten – herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

 

Rüdiger Benda

 

P.S.: Der bekennende Bayernfan Malte hat einen erschreckend realistischen Blick auf die Chancen der Eintracht. Für die Meisterschaft der Münchner errechnet er übrigens eine Wahrscheinlichkeit von über 99,9%... Aber auch für die Eintracht-Fans hat er noch ein Trostpflaster zu bieten, denn nach seinen Prognosen ist die mittlere Anzahl der Punkte, die man für den Relegationsplatz (rote Kurve) oder Platz 15 (schwarze Kurve) in dieser Saison erreichen muss, so gering wie lange nicht mehr.

 weitere Infos