Schule » Schulleben » AuslandsaufenthaltAuslandsaufenthalt

Hinweise zu Möglichkeiten eines

Auslandsaufenthalts aus schulorganisatorischer Sicht

Ein Auslandsaufenthalt kann in vielerlei Hinsicht eine bereichernde Erfahrung für das ganze Leben sein. Wen diese Aussicht fasziniert, dem bieten sich während der Schulzeit folgende Möglichkeiten:

 

 

1.)    Halbjähriger Schulbesuch im Ausland im 1. Halbjahr der Klasse 10

 

In diesem Fall wird der Unterricht im 2. Halbjahr in Deutschland fortgesetzt. Der Schüler/die Schülerin sollte entsprechende Leistungen aufweisen, denn der Stoff des ersten Halbjahres wird später vorausgesetzt, muss also ggf. eigenständig nachbereitet werden. Ein Vorteil ist die Rückkehr in die bisherige Klassengemeinschaft.

 

2.)    Eingeschobenes Jahr zwischen Jahrgang 10 und 11

 

Nach der Rückkehr folgt der Besuch des 11. Jahrgangs, dem ersten Jahr der Qualifikationsphase, in dem die Leistungen für das Abitur zählen. Die Kurse werden zu diesem Zeitpunkt neu zusammengesetzt. Insofern ist der „Verlust“ der früheren Klassengemeinschaft vielleicht zu verschmerzen.

Die hier aufgezeigten Varianten 1 und 2 werden in der Regel bevorzugt, da sie relativ problemlos realisierbar sind.

Die folgenden Varianten sind zwar theoretisch möglich, sie sind aber zum Teil Ausnahmefälle oder sie sind mit Schwierigkeiten verbunden:

3.)    Einjähriger Auslandsaufenthalt nach der Vorversetzung am Ende  von Klasse 9 in den Jahrgang 11 („Überspringen“ des Jahrgangs 10 auf Antrag der Eltern und Beschluss der Klassenkonferenz)

Diese Möglichkeit kommt nur bei einem hervorragenden Notenbild infrage, da aus schulischer Sicht der direkte Eintritt in die Qualifikationsphase ohne den Unterricht in der Einführungsphase besonders bei G8 eine erhebliche Belastung bedeuten kann.

4.)    Eingeschobenes Jahr zwischen Jahrgang 9 und 10

Nach der Rückkehr geht der Schüler/ die Schülerin in den Jahrgang 10 und kommt dadurch in eine neue Klasse. Wie auch bei Möglichkeit 2 (s.o.) ist dies zwar nicht als „Wiederholung“ zu sehen, die Schulzeit verlängert sich aber (ohne Einfluss auf das Abitur) um ein Jahr.

Es ist aber zu bedenken, dass die Jugendlichen am Ende des Jahrgangs 9 noch relativ jung sind. So wird man bei einer solchen Entscheidung den individuellen Reifegrad berücksichtigen müssen.

5.)    Kurzfristige Beurlaubungen bis zu 3 Monaten für einen Schulbesuch im Ausland können von der Schulleitung ebenfalls genehmigt werden.

Nicht vorgesehen sind folgende Möglichkeiten, nach denen manchmal gefragt wird:

a)      Halbjähriger Schulbesuch im Ausland im  2. Halbjahr der Klasse 10

Dies erscheint aus schulischer Sicht ungünstig, da am Ende des Jahrgangs 10 die Versetzung in die Qualifikationsphase erfolgen sollte, die dem Erweiterten Sekundarabschluss I entspricht. Nach Rückkehr müsste in diesem Fall eine Wiederholung des 10. Jahrgangs erfolgen, da dieser Abschluss noch nicht vorliegt.

 

b)       Halb- oder ganzjähriger Auslandsaufenthalt während der Qualifikationsphase

 

Dies ist in der Regel nicht vorgesehen und wäre auch schulorganisatorisch nicht realisierbar, da die Leistungen in diesen Halbjahren mit ins Abitur eingerechnet werden müssen und eine thematische Vorbereitung auf das Zentralabitur gefährdet wäre. Die Anrechnung evtl. im Ausland erbrachter Leistung ist kaum möglich, da die Schulsysteme stark voneinander abweichen.

 

Formlose Beantragung:

Wenn die Entscheidung nach sorgfältiger Vorüberlegung gefallen ist, dann ist ein entsprechender formloser Antrag an die Schulleitung zu stellen. Darin sollten der Name des Schülers/ der Schülerin und die derzeitige Klasse der NO genannt werden. Ferner sind der genaue Zeitraum des Auslandsaufenthalts, der Ort/ das Land (die genaue Anschrift der Schule kann ggf. nachgereicht werden) und die Austauschorganisation in dem Schreiben an die NO zu nennen.

Nach der Rückkehr sind Zeugnisse / Aufenthaltsbescheinigungen der Schule des Gastlands an der NO vorzulegen.

Weitere Hinweise:

Weitere Hinweise für die Jahrgänge 9 und 10 finden sich auf der Seite „Ein Schuljahr (oder 6 Monate) im Ausland“ auf unserer Homepage. -  Fragen beantworten auch gerne Herr Vollrath, der Fachobmann Englisch, und Herr Greschenz, der Koordinator des Jahrgangs 10.

 

Hier finden Sie/ findet ihr nützliche Tipps zum Auslandsaufenthalt.

 

Ein Schuljahr im Ausland.pdf

Hinweise Auslandsschulbesuch2017_18.pdf